Dipl.-Psych. Dr. rer. nat. Patrick Grieser
MPU Vorbereitung Dr. Grieser in Mannheim


arbeitete als verantwortlicher Teamleiter bei der Begutachtungsstelle für Fahreignung des TÜV Hessen.

Davor arbeitete er als verkehrs- psychologischer Gutachter beim TÜV Hessen in Darmstadt.


M. Sc. Psych. Elena Grieser

 


MPU Beratung Frau Grieser in Mannheim

Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP)

Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Systemische Familientherapie (DGSF)

MPU Gründe

Haben Sie eine Aufforderung zur MPU erhalten, müssen Sie nach Ablauf Ihrer Sperrfrist zunächst ein positives MPU-Gutachten vorlegen, wenn Sie Ihre Fahrerlaubnis erneut beantragen wollen. Die Vergehen, die dem vorausgegangen sind, betreffen dabei meist eines der folgenden vier Problemfelder:  

1.    MPU aufgrund von Alkohol

Mehrere Auffälligkeiten ab 0,5 Promille oder eine Auffälligkeit ab 1,6 Promille haben den Entzug des Führerscheins sowie die Anordnung einer MPU zur Folge. Die müssen dann über Ihre ETG-Werte Ihr Trinkverhalten nachweisen.

2.    MPU aufgrund von Punkten

Auch ein Punktestand ab 14 Punkten im Verkehrszentralregister erfordert eine MPU. Es kann sich dabei um mehrere verschiedene Delikte handeln. Die MPU-Vorbereitung zielt dann in aller Regel darauf ab, Ihnen anwendbare Vermeidungsstrategien an die Hand zu geben, die Sie künftig für sich nutzen können. 

3.    MPU aufgrund von Drogen

Bei einer MPU aufgrund von Drogenkonsum steht immer die Abstinenz im Mittelpunkt der medizinisch-psychologischen Untersuchung. Die relevanten Abstinenzzeiträume müssen in jedem Fall eingehalten und lückenlos nachgewiesen werden. Welche Zeiträume das für Sie im Einzelnen sind, erfahren Sie bei uns in der Vorbereitung in Mannheim.

4.    MPU aufgrund von Straftaten

Auch nach der Verübung bestimmter Gewaltstraftaten kann die Fahrerlaubnis entzogen und der Täter aufgefordert werden, sich einer MPU zu unterziehen. Generell stehen die Taten dabei in Zusammenhang mit Gewalt und impulsivem Verhalten, dass auch im Straßenverkehr gefährlich wäre. Über den Nachweis eines positiven MPU-Gutachtens kann der Betroffene nachweisen, dass er sich nach den Vorgaben der StVO richten kann und im Straßenverkehr die notwendige Vorsicht sowie die gegenseitige Rücksichtnahme beherzigen kann.

 

Kostenlose telefonische Beratung zur MPU

Datenschutzerklärung



Kostenloser Rückruf
Anrede:
Name:
PLZ Ort:
Telefon:
Zeit:
Uhr
Daten
schutz:
Ich bestätige die
Datenschutzerklärung.

Spamschutz:

Tragen Sie bitte das
Ergebnis von 7 + 3 ein: